Wandern im Rheingau – Etappe 19 Rheinsteig

Dieses Jahr war es dann endlich mal wieder so weit, Rucksack und Wanderschuhe wurden aus dem Keller geholt und eine schöne Tour vorbereitet. Nach langer Überlegung habe ich mich für eine Etappe des Rheinsteigs entschieden, was ich nicht bereuen sollte.

Von Assmannshausen ging die Rheinsteig Etappe 19 sehr aussichtsreich nach Lorch. Nach kurzer Suche im Ort haben wir dann letztendlich auch eine kostenfreie Parkmöglichkeit außerhalb von Assmannshausen gefunden. Von dort sind wir dann direkt über eine kleinen, aber gut begehbaren Weg in die Weinberge gestartet. Schon nach wenigen Metern hatte man auch gleich eine beeindruckende Aussicht auf den Rhein, der sich dort durchs Tal schlängelt.

In den Weinbergen selbst läuft man bei gutem Wetter fast ausschliesslich in der prallen Sonne, weshalb man auf Sonnenschutz nicht verzichten sollte. Die Aussicht hat aber für die Mühen bei hohen sommerlichen Temperaturen entohnt.

Nachdem man die Weinberge durchlaufen hat, geht der Steig in einen wunderschönen Weg durch sehenswerte Mischwälder über und dort ist man auch etwas besser vor der Sonne und der UV Strahlung geschützt.  Der abwechslungsreiche Weg im Wald lässt immer wieder in regelmäßigen Abständen schöne Ausblicke auf den Rhein zu und auch die Baumlandschaft ist durchaus sehenswert.

Zwischendurch folgt man einem Trampelpfad, der am besten nur mit festem Schuhwerk zu begehen ist, da man hier über Stock und Stein muss. Aber gerade diese Passagen machen die Etappe mitunter auch aus. Da kommen auch die Kinder voll auf ihre Kosten.

Gegen Ende der Etappe geht es nochmal durch Weinberge hinab nach Lorch, wo man einige interessante Einkehrmöglichkeiten findet. Zurück nach Assmannshausen fährt jede Stunde ein Zug, so dass man auch zügig wieder zurück am Auto ist.

Eine Etappe die sich auf jeden Fall lohnt und einen Besuch wert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.